Veranstaltungen

Weinerlebnisführung "Sentire Vinum Romanum" am Sonntag, 1.3.2020

Weinerlebnisführung "Sentire Vinum Romanum" am Sonntag, 1.3.2020

Weinerlebnisführung "Sentire Vinum Romanum"

 

Einen Einblick – nicht nur in die römische Weinkultur – bekommen Sie bei dieser Themenführung mit Weinerlebnisführerin und Weindozentin Regine Sommerfeld und Museumsleiter Enrico De Gennaro.

 

Begleitet von einem Secco und 4 Weinen führt Sie der Rundgang durch das Museum. An ausgewählten Stationen verkosten Sie Weine der Weingärtner Cleebronn-Güglingen und erfahren dabei allerlei Interessantes und Kurioses über die Weinkultur nicht nur der römischen Zeit.

 

Termin: Sonntag, 1.3.2020 um 14:00 Uhr

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Kosten: 23,- € p.P. (inkl. 1 Secco, 4 Weine, Eintritt)

 

Anmeldung erforderlich über:

Regine Sommerfeld

Weindozentin und Weinerlebnisführerin

Tel.: 07135/5974

Regine.sommerfeld@t-online.de

oder

Römermuseum Güglingen

Tel.: 07135/9361123

info@roemermuseum-gueglingen.de

Öffentliche Führung am Sonntag, 1.3.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 1.3.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 15.3.2020

Familienführung am Sonntag, 15.3.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Präsentation des Modells der römischen Palastvilla von Frauenzimmern am Dienstag, 17.3.2020

Öffentliche Präsentation des Modells der römischen Palastvilla von Frauenzimmern am Dienstag, 17.3.2020

Modell Villa Frauenzimmern

 

Öffentliche Präsentation

des Modells der römischen Palastvilla von Frauenzimmern

am

Dienstag, 17. März 2020 um 18:15 Uhr

im Römermuseum Güglingen, Heinz-Rall-Saal (2. OG)

 

In den Jahren 1991/92 wurden im Gewann „Steinäcker“ in Güglingen-Frauenzimmern im Vorfeld eines Bebauungsvorhabens Teile einer seit dem 19. Jahrhundert bekannten römischen Villenanlage untersucht. Obwohl die Substanz dieser Fundstelle infolge intensiver Überackerung in einem schlechten Zustand war, lieferte ihre Ausgrabung aufsehenerregende Ergebnisse und bot eine unerwartet große archäologische Sensation: Die Villa verfügte über ein 90 m2 großes Wasserbecken, an dem einst Szenen aus der Odyssee Homers als Reliefzyklus angebracht waren. Ein derartiger Fund ist bis heute nördlich der Alpen vollkommen einzigartig und weist Parallelen zu den Privatvillen römischer Kaiser in Italien auf, wie der des Kaisers Claudius in Baiae am Golf von Neapel, Tiberius in Sperlonga (Latium) und Hadrian in Tivoli bei Rom.

 

Die unzähligen Relieffragmente bestanden aus vielen Tonnen Steintrümmern und über Jahre war es nicht gelungen, das Bildprogramm des Odyssee-Zyklus zu rekonstruieren. So wurde mit Beginn der Arbeiten zum Aufbau des Römermuseums die Bearbeitung dieser Bruchstücke gemeinsam mit der Universität Stuttgart initiiert. Sie erstreckte sich daraufhin über acht Jahre im Zeitraum von 2006 bis 2013, bis schließlich im Rahmen ihrer Einweihung am 9. März 2014 in der Dauerausstellung des Römermuseums der Öffentlichkeit übergeben werden konnte.

Flankiert wurde die Erstpräsentation mit der Begleitausstellung „Odyssee im Zabergäu“, welche die literarischen und künstlerischen Hintergründe der Frauenzimmerner Reliefs umfassend beleuchtete und im Römermuseum vom 6. November 2013 bis zum 12. April 2015 gezeigt wurde.

 

Der einstige Besitzer der Frauenzimmerner Villa war wohl der mit großem Abstand wohlhabendste Mann in weitem Umland. Mit den Reliefs dokumentierte er nicht nur seinen Wohlstand, sondern vor allem auch seine Bildung und kulturelles Bewusstsein – mindestens ebenso wichtige Ideale der damaligen Zeit. Wirtschaftlich war er so erfolgreich, dass er selbst ab dem beginnenden 3. Jahrhundert, der Zeit des umfassenden wirtschaftlichen Niedergangs, noch weiter in die Ausstattung seiner Anlage investieren konnte. Ein weiteres Schlaglicht auf seinen Wohlstand warf 2014 die Ausgrabung eines riesigen Pfeilergrabmals in den „Langwiesen“, das zu einer separaten Hofgrablege gehörte.

 

Und auch die Villa von Frauenzimmern ist alles andere als gewöhnlich: Bei ihr handelt es sich nicht um eine Anlage, die dem gängigen Bautyp entspricht. Sie kann als eine Villa urbana bzw. Achsenhofvilla angesprochen werden, von denen es nur sehr wenige in Baden-Württemberg gibt: Das umfriedete Areal einer solchen Villa ist viele Hektar groß und zweigeteilt in einen reinen Wirtschaftsteil und einen Wohnteil, in dem sich neben den repräsentativen Gebäuden vornehmlich parkähnliche Anlagen befanden. Die einzelnen Baukörper des Hauptgebäudes sind um einen zentralen Innenhof herum angeordnet, das äußere Erscheinungsbild palastartig.

 

Die Begeisterung anlässlich der Einweihung der Reliefpräsentation führte dazu, dass im Nachgang ein privater Spender durch eine großzügige Spende ein Modell der Villenanlage mitsamt des Wasserbeckens anregte. Nach ersten Sondierungen schien das Vorhaben jedoch angesichts einer mindestens mittleren fünfstelligen Summe für die Verwirklichung des Projektes im klassischen Modellbau zunächst nicht realisierbar.

 

In zwei Jahre währendem privatem Engagement wurde daraufhin die gesamte Villenanlage auf der Basis der ausgegrabenen Grundrisse in einem komplexen 3-D-Modell rekonstruiert. Ziel dieser Bemühungen war es, einen im Verhältnis zum klassischen Modellbau sehr viel günstigeren 3-D-Druck eines dreidimensionalen Modells zu realisieren.

 

Als Maßstab wurde der Modellbahnmaßstab Z (1:220) gewählt. Da die riesige Dimension des ausgegrabenen Villenteils eine Ausdehnung von 120 x 210 Metern, also 2,52 Hektar Fläche besitzt, wäre die darzustellende Fläche im Maßstab 1:50 (wie bei den anderen Museumsmodellen) im Modell 2,4 x 4,2 Meter groß geworden. Zum anderen ist Z der kleinste Modellbahnmaßstab, für den noch gängiges Landschaftsbauzubehör erhältlich ist.  

 

In der weiteren Realisierung wurde das entstandene, hochkomplexe und datenintensive 3-D-Modell von einer Spezialfirma umgesetzt, wobei die rekonstruierten Baukörper direkt farbig 3-D-gedruckt wurden. Durch die Kleinmaßstäbigkeit bewegte sich die Realisierung am absoluten Limit des überhaupt technisch Machbaren.

Die weitere Ausgestaltung des Architekturmodells in Hinsicht auf die Garten- und Landschaftsgestaltung erfolgte dann in Güglingen. Der hierbei verwirklichte Rekonstruktionsvorschlag lehnt sich stark an bereits vorhandene, bekannte Beispiele an: So liegen in den ausgedehnten Parkanlagen der Römerzeit die Anfänge der Garten- und Landschaftsgestaltung überhaupt, deren Kunst in den Barockgärten gipfelte.

 

Rechtzeitig zum diesjährigen großen Jubiläum „1225 Jahre Frauenzimmern“ gelang es nun, dieses mehrjährige Projekt fertigzustellen und es nun der Öffentlichkeit vorzustellen.

Museumsleiter Enrico De Gennaro wird bei der Präsentation des neuen Modells nicht nur auf die bauliche Rekonstruktion der Anlage und die Funktion der einzelnen Baukörper eingehen, sondern auch auf die im Rekonstruktionsvorschlag verwirklichten Konzepte römischer Garten- und Parkanlagen.

Jahrestagung 2020 der Ehrenamtlichen Beauftragten in der archäologischen Denkmalpflege am Samstag, 21.3.2020

Jahrestagung 2020 der Ehrenamtlichen Beauftragten in der archäologischen Denkmalpflege am Samstag, 21.3.2020

Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart lädt die Ehrenamtlichen Beauftragten in der Operativen Archäologie zu ihrer diesjährigen Jahrestagung ein.

Gastgeber dieser nunmehr schon 33. Jahrestagung ist die Stadt Güglingen.

 

Neben allgemeinen Themen wird der Leiter des städtischen Römermuseums, Herr Enrico De Gennaro, sein Haus und die römische Vergangenheit der Region vorstellen.

Ferner werden Frau Dr. Andrea Neth und Herr Dr. Christian Bollacher über Erste Ergebnisse der aktuellen Grabungen in der bedeutenden Siedlungskammer um Cleebronn sprechen bzw. das aktuelle Ehrenamtsprojekt im Kreis Ludwigsburg vorstellen.

Wie immer wird aber auch ausreichend Zeit zum persönlichen Austausch und für allgemeine Fragen und Anregungen bestehen.

 

Ort: Herzogskelter Güglingen im Stadtzentrum

Termin: Samstag, 21. März 2020

Die Tagung beginnt mit einem Begrüßungskaffee um 09.30 Uhr und wird voraussichtlich gegen 17:00 Uhr enden.

"Steine des Anstoßes: Von Kopfgeburten und berauschten Göttern" am Sonntag, 22.3.2020

"Steine des Anstoßes: Von Kopfgeburten und berauschten Göttern" am Sonntag, 22.3.2020

Themenführung „Steine des Anstoßes: Von Kopfgeburten und berauschten Göttern“

 

Die Argumentation des Christentums gegen die althergebrachten Kulte im Imperium Romanum stützte sich nicht zuletzt auf die moralische Verworfenheit der alten Götter. So soll Mercur laut Mythos ein Dieb gewesen, Jupiter ein untreuer Ehemann und Bacchus ständig betrunken gewesen sein, während Saturn sogar alle seine Kinder aufgefressen haben soll.

 

Da in der heidnischen Philosophie die Ethik und in der Gesellschaft das moralische Ansehen einen im Vergleich zu heute beinahe noch höheren Stellenwert hatten, mag man sich die Frage stellen, was hinter der Verehrung dieser Götterbilder steckt und ob in diesen nicht eine tiefere Philosophie verarbeitet ist.

 

Themenführung mit Frank Merkle M.A.

 

Termin: Sonntag, 22.3.2020 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 5.4.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 5.4.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 19.4.2020

Familienführung am Sonntag, 19.4.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Terra – Erde" am Sonntag, 26.4.2020

"Terra – Erde" am Sonntag, 26.4.2020

Themenführung „Terra – Erde“

 

In römischer Zeit gewann man aus der Erde vieles: Sei es der Lehm für den Bau von Fachwerkhäusern, Ton für die Herstellung von Ziegeln sowie für die Töpferei und Keramikherstellung, deren Massenproduktion teilweise beachtliche und regelrecht vorindustrielle Ausmaße erreichte.

Im religiösen Zusammenhang kreisen um den Bezug zur Erde nicht zuletzt auch zahlreiche Gottheiten, die beispielsweise mit der Fruchtbarkeit eng in Verbindung stehen.

 

Themenführung mit Museumsleiter Enrico De Gennaro M.A.

 

Termin: Sonntag, 26.4.2020 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 3.5.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 3.5.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Lignum – Holz" am Sonntag, 10.5.2020

"Lignum – Holz" am Sonntag, 10.5.2020

Themenführung „Lignum – Holz“

 

Die Bedeutung und Nutzung von Holz war in römischer Zeit allgegenwärtig und es war einer der wichtigsten Rohstoffe vor 1800 Jahren. Seine Verwendung war äußerst vielfältig – ob als Werkstoff, Baustoff oder Brennstoff.

Die große Rolle, die das Holz in vielen Bereichen der Zivilisation und Kultur der Römerzeit abdeckte, wird dem Besucher an vielen verschiedenen Beispielen eindrucksvoll vor Augen geführt.

 

Themenführung mit Museumsleiter Enrico De Gennaro M.A.

 

Termin: Sonntag, 10.5.2020 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Überall zuhause: Mobilität, Migration und Vielfalt im römischen Reich" am Sonntag, 17.5.2020

"Überall zuhause: Mobilität, Migration und Vielfalt im römischen Reich" am Sonntag, 17.5.2020

Themenführung „Überall zuhause: Mobilität, Migration und Vielfalt im römischen Reich“

 

Das Römische Reich war weitaus größer als die Europäische Union heute. Viele Personen unterschiedlichster Herkunft lebten im gesamten Imperium – doch richtige „Römer“ waren die wenigsten von ihnen.

 

Ein verbindendes Element war dieselbe Kultur, doch welche Gemeinsamkeiten gab es unter all den Einwohnern noch? Beherrschte überhaupt jeder die lateinische Sprache in Wort und Schrift? Auf welcher Basis funktionierte das gemeinsame Zusammenleben von Personen unterschiedlichster Herkunft? Welche Bevölkerungsbewegungen fanden statt und wie kamen sogar Kaiser an die Macht, die nicht einmal aus Italien stammten? Welche Rolle nahm die Religion ein und was lässt sich an der Struktur eines Götterhimmels ablesen?

 

Themenführung zum Internationalen Museumstag mit Frank Merkle M.A.

 

Termin: Sonntag, 17.5.2020 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 17.5.2020

Familienführung am Sonntag, 17.5.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 7.6.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 7.6.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 21.6.2020

Familienführung am Sonntag, 21.6.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Lapis – Stein" am Sonntag, 28.6.2020

"Lapis – Stein" am Sonntag, 28.6.2020

Themenführung „Lapis – Stein“

 

Mit der römischen Besiedlung hielt der Steinbau bei uns Einzug, wenn auch nur für vergleichsweise kurze Zeit. Die fachgerechte Nutzung dieses Rohmaterials strahlte in verschiedenste Bereiche aus: So diente Stein nicht nur als Baustoff, sondern auch als Material für Gebrauchsgegenstände und Schmuck.

Nicht zuletzt war seine Bedeutung in der religiösen Plastik von immensem Stellenwert, der in Güglingen als der götterbildreichsten römischen Siedlung Baden-Württembergs besonders offenkundig wird. 

 

Themenführung mit Museumsleiter Enrico De Gennaro M.A.

 

Termin: Sonntag, 28.6.2020 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 5.7.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 5.7.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Aqua – Wasser" am Sonntag, 12.7.2020

"Aqua – Wasser" am Sonntag, 12.7.2020

Themenführung „Aqua – Wasser“

 

Die Römer und das Wasser – wem kämen da nicht gleich die ausgeklügelten Badeanlagen in den Sinn und die Gewohnheit der Römer, dort täglich der Körperpflege zu frönen?

Doch wie funktionierte die Wasserversorgung in Güglingen, dem bedeutenden Mittelpunktsort im Zabergäu? Wo spielte der Gebrauch von Wasser überall sonst noch eine Rolle? Nachgegangen wird aber auch beispielsweise der Bedeutung der Wasserwege oder jenen Gottheiten, die in Verbindung mit Wasser standen.

 

Themenführung mit Museumsleiter Enrico De Gennaro M.A.

 

Termin: Sonntag, 12.7.2020 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 19.7.2020

Familienführung am Sonntag, 19.7.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 2.8.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 2.8.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 16.8.2020

Familienführung am Sonntag, 16.8.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 6.9.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 6.9.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 20.9.2020

Familienführung am Sonntag, 20.9.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 4.10.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 4.10.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 18.10.2020

Familienführung am Sonntag, 18.10.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 8.11.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 8.11.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 15.11.2020

Familienführung am Sonntag, 15.11.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Heidnische Wurzeln des Christentums" am Sonntag, 22.11.2020

"Heidnische Wurzeln des Christentums" am Sonntag, 22.11.2020

Themenführung „Heidnische Wurzeln des Christentums“

 

Diese Führung will aufzeigen, dass das Christentum nicht nur von jüdischen Vorstellungen geprägt wurde, sondern auch zahlreiche heidnische Gedanken in sich aufnahm oder weiterentwickelte.

Der Trinitätsgedanke wäre hier ebenso zu nennen wie die Fleischwerdung des Gottessohnes, die Ausgestaltung von dessen Erdenleben oder auch seine Himmelfahrt.

 

Außerdem ist innerhalb des Heidentums eine Tendenz zum Monotheismus bis zur Spätantike hin auszumachen, welche besonders am römischen Sonnengott Sol festgemacht werden kann.

In Güglingen eignet sich zur Veranschaulichung der Sonnensymbolik die Rekonstruktion eines der zwei dort ausgegrabenen Mithräen vorzüglich. Unter anderem wird dort verdeutlicht, wie sich das Weihnachtsfest von seiner ursprünglichen Feier zu Ehren Sols zum christlichen Fest hin wandelte.

 

Themenführung mit Frank Merkle M.A.

 

Termin: Sonntag, 22.11.2020 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

"Ignis – Feuer" am Sonntag, 29.11.2020

"Ignis – Feuer" am Sonntag, 29.11.2020

Themenführung „Ignis – Feuer“

 

Das Feuer war ein essentielles Element, das in den verschiedensten Lebensbereichen einen tragenden Stellenwert einnahm – sei es das Herdfeuer im privaten Heim, das Feuer im Gebrauch bei verschiedensten Handwerkszweigen, bei der Begräbnissitte oder die große Bedeutung des Feuers im religiösen Kontext.

Nicht zuletzt wird auch seine zerstörerische Kraft eine Rolle spielen bei dieser Führung, die sich in vielfältiger Weise auf die Spur des Feuers begibt.

 

Themenführung mit Museumsleiter Enrico De Gennaro M.A.

 

Termin: Sonntag, 29.11.2020 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Öffentliche Führung am Sonntag, 6.12.2020

Öffentliche Führung am Sonntag, 6.12.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Öffentliche Führung interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Familienführung am Sonntag, 20.12.2020

Familienführung am Sonntag, 20.12.2020

Mit rund 2000 Exponaten auf drei Stockwerken illustriert das Römermuseum die Besiedlung des Zabergäus und den Vicus von Güglingen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr bietet die Familienführung die Möglichkeit, die Dauerausstellung im Rahmen einer altersgerechten, geführten Besichtigung kennenzulernen.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig.

 

Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

 

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Alle Artikel der Rubrik: