Aktuelles

Unser Führungsprogramm 2019

Führungsprogramm 2019

Neben unserem unseren regelmäßigen Öffentlichen Führungen (am 1. Sonntag des Monats) und Familienführungen (am 3. Sonntag des Monats) werden verschiedene Sonderführungen eine Reihe von Themen in der Dauerausstellung beleuchten.
 

 

Die Termine im Überblick:

 

Öffentliche Führungen:

(jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr)

6.1., 3.2., 3.3.

7.4., 5.5., 2.6.

7.7., 4.8., 1.9.

6.10., 3.11., 1.12.2019

 

Familienführungen:

(jeden 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr)

20.1., 17.2., 17.3.

21.4., 19.5., 16.6.

21.7., 18.8., 15.9.

20.10., 17.11., 15.12.2019

 

 

LarariumRömische Feiertage im Jahresverlauf

In römisch-heidnischer Zeit gab es nur Werktage – dafür existierte aber eine Vielzahl an Festtagen für die verschiedensten Götter. Welche Feste wurden für welche Götter gefeiert? Wo liegen die Wurzeln zahlreicher heutiger Festtage wie Weihnachten oder Bräuche wie beispielsweise denen des Valentinstages?

Begrüßung zum Beginn des neuen Jahresprogramms mit einem Glas Wein.

Themenführung aus Anlass des Dreikönigstages mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 6.1.2019 um 11:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Voranmeldung bis spätestens zum 4. Januar 2019 unter info@frank-merkle.de notwendig, Teilnehmerzahl begrenzt

 

 

Odysseus SirenenEin Irrfahrer und das Heilbronner Land: Odysseus im Zabergäu

Homer‘s „Odyssee“ ist der Inbegriff von Reise und Abenteuer schlechthin sowie eines der ältesten Werke der Weltliteratur. Dass man die bekannteste Irrfahrt der Antike in römischer Zeit auch im Zabergäu kannte, zeigen Fragmente eines Reliefs, das ein wohlhabender römischer Villenbesitzer in Güglingen-Frauenzimmern anfertigen ließ. Einzigartig deshalb, weil es der einzig erhaltene Steindenkmalzyklus mit Szenen der Odyssee nördlich der Alpen aus antiker Zeit ist, und so stellt es heute einen der Höhepunkte des Güglinger Römermuseums dar.

Die Führung thematisiert neben dem Dichter Homer und dem Gesamtwerk der Odyssee vor allem einige anhand des Reliefs ausgewählte Stationen der Irrfahrt und erklärt so, wie die literarisch gewordenen Mythen zu deuten sind und mit welchen Örtlichkeiten man diese in der Antike identifizierte.

Themenführung mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 24.2.2019 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

 

 

Nero PorträtbüsteKaiser Nero und der Caesarenwahn

Die Auswüchse der Vergöttlichung der römischen Caesaren identifiziert man bis heute neben Nero mit den oft als ebenso wahnsinnig geltenden Kaisern Caligula, Commodus oder Caracalla. In allen vereint sich ein extrovaganter Charakterzug mit äußerster Brutalität, so dass beispielsweise Nero nicht nur seine Ehefrau, sondern auch seine Mutter ermorden ließ.

Anhand ausgewählter Exponate wird der Grundlage der Vergöttlichung der Kaiser nachgegangen; darüber hinaus werden einzelne, besonders bekanntgewordene Episoden aus deren Handeln thematisiert und auch gedeutet.

Themenführung mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 14.4.2019 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

 

 

Ikarus Gunther StillingDie Mythen hinter der Kunst: Ein Rundgang zu den antiken Wurzeln moderner Kunstwerke im Stadtraum

Auf Schritt und Tritt begegnet man in Güglingen modernen Kunstwerken, von denen viele durch die antike Mythologie inspiriert sind. Ob die vier Horen, Ikarus, Bacchus, Daphne, die Sphinx und andere mehr – sie alle beschäftigten die Menschen bereits in der Antike.

Im Rahmen des Rundgangs mit dem Mythen-Kenner Frank Merkle soll diese Verbindung zwischen Antike und modernem Blickwinkel aufgezeigt werden. Abschließend wird im Römermuseum der Querbezug zu ausgewählten römischen Bildwerken aus dem Zabergäu hergestellt.

Führung zum Internationalen Museumstag mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 19.5.2019 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Treffpunkt: Römermuseum Güglingen

 

 

Mithras KultbildMithras – Kultpraxis und Glaubensinhalte des römischen Geheimkultes um die „unbesiegte Sonne“

Unter jenen Mysterienkulten, die sich ab der Zeitenwende im gesamten römischen Reich stark ausbreiteten, war der Kult um Mithras der bedeutendste. Da sich in Güglingen gleich zwei Mithräen befanden, lassen sich hier durch die Rekonstruktion eines Mithras-Tempels mit Hilfe zahlreicher Originalfunde sowohl die Kultpraxis als auch die bis heute nicht endgültig geklärten Glaubensinhalte der Anhänger des Sonnengottes in ihren verschiedenen Deutungsmöglichkeiten besonders gut veranschaulichen.

Im Verlauf dieser Führung soll zunächst die in der Antike mit zahlreichen Götterfiguren wie Apollo oder Sol verbundene Sonnensymbolik verdeutlicht werden. Sie erfährt dann in den um Mithras oder anschließend ebenso um Christus kreisenden Ausdeutungen ihren Höhepunkt, wobei auch die Ursprünge unseres Weihnachtsfestes thematisiert werden.

Themenführung zur Sommersonnenwende mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 23.6.2019 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

 

 

Pallas Athene Gustav KlimtGustav Klimt und die Wandlung der Pallas Athene

In seinem weniger bekannten Frühwerk schöpfte Gustav Klimt, wie so viele Künstler, intensiv aus der Antike. Die Führung möchte somit verschiedene Bezüge zur Antike im Werk der Jugendstilikone in den Blickpunkt rücken und sie mit ausgewählten Exponaten vergleichen.

Die Interpretation der jeweiligen Werke wird sich dann vor allem auf die zuweilen radikale Umdeutung Klimts (Pallas Athene) oder seine Deutungsvertiefung (Hygeia) konzentrieren.

Themenführung zum Tag des Offenen Denkmals mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 8.9.2019 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

 

EponaWie aus Kelten Römer wurden – und was von ihnen keltisch blieb

Obwohl der größte Teil der hier ansässigen Menschen in römischer Zeit zumindest keltische Wurzeln hatte, konnte sich die römische Kultur relativ rasch durchsetzen. Viel mehr noch, scheinen sich die einheimischen Kelten kaum gegen ihre Unterwerfung durch das römische Imperium gewehrt, sondern diese geradezu begrüßt zu haben.

Was machte die Zugehörigkeit zu Rom für die Kelten so lukrativ? Wie lebten sie davor und danach? In welchen Bereichen wirkten keltische Traditionen noch lange nach und können trotz der römischen Überlagerung weiterhin nachgewiesen werden?

Themenführung mit Frank Merkle M.A.

Termin: Sonntag, 22.9.2019 um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

 


 

Detaillierte Infos zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie >>Hier in unserem Führungsfaltblatt.