> Startseite > Aktuelles> Hinweis: G├╝glinger Vortrag am 23. November 2017 in Stettfeld

Aktuelles (Archiv)

Aktuelles | De Gennaro, Enrico | 14.11.2017

Hinweis: G├╝glinger Vortrag am 23. November 2017 in Stettfeld

Güglingen und das nördlich von Bruchsal gelegene, zu Ubstadt-Weiher gehörige Stettfeld standen in römischer Zeit in enger Beziehung: Wer von Güglingen dem Verlauf der Römerstraße nach Speyer folgte, kam unweigerlich ins römische Stettfeld, das an einer Straßenkreuzung mit der Rheintalstraße entstanden war.

Das in Stettfeld gelegene, rührige Römermuseum veranstaltet alljährlich im Winterhalbjahr eine Vortragsreihe, die selbst unter der Woche regelmäßig eine breite und zahlreiche Zuhörerschaft anzieht.

 

Seit Jahren gehört es zu einer guten Tradition, dass Güglingen mit einem Vortrag in jedem Zyklus dieser Vortragsreihe vertreten ist. Nachdem es dieses Jahr bereits am 6. Februar um die „Odyssee“ und die Reliefs von Frauenzimmern ging, wird Museumsleiter Enrico De Gennaro diesmal zum Thema „Einblicke in die römische Pflanzenwelt“ sprechen. Im Mittelpunkt stehen die überaus zahlreichen Pflanzenfunde aus der Güglinger Siedlung, die uns ein höchst detailliertes Bild der damaligen Vegetation und Umwelt bieten.

Obwohl dieser Vortrag schon mehrfach in Güglingen und dem Umland gehalten wurde, sei an dieser Stelle auch auf den Stettfelder Termin aufmerksam gemacht.

 

Termin: Donnerstag, 23.11.2018 um 19 Uhr

Ort: Katholisches Pfarrzentrum „Römerkeller“, Marcellusplatz 22a, 76698 Ubstadt-Weiher.

 

Pflanzenfund Koriander

Beispiel für einen Pflanzennachweis aus dem römischen Güglingen: Koriander, von den Römern aus dem Mittelmeerraum mitgebracht und hier heimisch gemacht.