Aktuelles - Archiv

Internationales Kolloquium "Religion am Rande des Imperiums"

Internationales Kolloquium "Religion am Rande des Imperiums"

In den letzten Jahren rückte die zivile Besiedlung Obergermaniens rechts des Rheins immer stärker in das Zentrum des Interesses der provinzialrömischen Forschung. Die Grabungen von Rottenburg, Neuenstadt-Bürg, Mundelsheim und nicht zuletzt von Güglingen lassen diesen Aspekt der provinzialrömischen Besiedlung in einem neuen Licht erscheinen. Aus diesem Grund veranstaltet das Römermuseum Güglingen eine Kolloquiumsreihe zur Bedeutung der provinzialrömischen Zivilsiedlungen rechts des Rheins.

 

Das erste Kolloquium in dieser Reihe ist dem Thema „Religion“ gewidmet, da diese, als Spiegelbild der Gesellschaft, öffentliche wie private Aspekte des Lebens in der Provinz reflektiert und so, in einer Region, über die keine literarischen Quellen existieren, einen einzigartigen Einblick in die Lebenswelt erlaubt.


Am ersten Tag wird die provinzialrömische Religion im Mittelpunkt stehen. Die Vorträge werden die neuesten Funde, wie die Kultbezirke von Neuenstadt-Bürg und Rottenburg am Neckar vorstellen und die Unterschiede zwischen den Provinzen Ober- und Niedergermanien im Allgemeinen und der Region rechts des Rheines im Speziellen behandeln.

 

Der zweite Tag widmet sich dem Mithraskult. Hier treten Fragen nach der Abgrenzung und Vermischung orientalischer und westlicher Religion, nach der Archäologie des Kultgeschehens sowie nach der Stellung des Mithraskultes im öffentlichen Leben der Provinzialgesellschaft in den Vordergrund. Außerdem wird im Zuge aktueller Forschungen in Heiligtümern orientalischer Gottheiten in den Nordwestprovinzen sowohl die Thematik der kultischen Deponierungen als auch der Bezug zwischen Gräbern und Tempeln aufgegriffen.

 

 

Programm

 

Tag 1: Samstag, 04. April 2009

 

11:00 - 11:30 Uhr

Bürgermeister Klaus Dieterich, Begrüßung
Enrico De Gennaro M. A., Einleitende Worte

 

11:30 - 12:10 Uhr

Dr. habil. Peter Haupt (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz), Archäologie und Religion im 21. Jahrhundert.

 

12:15 - 12:55 Uhr

Leif Scheuermann M. A. (Universität Erfurt), Provinzialrömische Religion - Eine Einführung.

 

13:00 - 14:00 Uhr

Mittagspause

 

14:00 - 14:40 Uhr

Dr. des. Sebastian Gairhos (Stadtarchäologie Augsburg), Der römische Tempelbezirk von Rottenburg - Sumelocenna.

 

14:45 - 15:25 Uhr

Dr. Ernst Künzl, Eckental, Die Zwölfgötter von Rohrdorf - Ein zentrales Element mediterraner Religion im Rottenburger Umland.

 

15:30 - 16:00 Uhr

Kaffeepause

 

16:00 - 16:40 Uhr

Dr. Klaus Kortüm (Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart), Neuenstadt am Kocher - Ein städtischer Zentraltempel an der Peripherie des Reiches.

 

16:45 - 17:15 Uhr

Abschlussdiskussion

 

17:30 - 18:30 Uhr

Möglichkeit zur Besichtigung des Römermuseums

 

Abendvortrag
20:00 - 21:30 Uhr

Dr. Richard Gordon, Das Ladenburger Kultmahlrelief: Mythos, Ritual und Jenseitsvorstellungen im Mithraskult.

 

 

Tag 2: Sonntag, 05. April 2009

 

11:00 - 11:30 Uhr

Ines Klenner M. A. (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz), Die Mithrasheiligtümer von Güglingen.

 

11:30 - 11:45 Uhr

Frauke Jacobi M. A. (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz), Die Tierknochen aus dem Mithräum II von Güglingen.

 

11:50 - 12:30 Uhr

Dr. Nicole Birkle (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz), Heilig’s Blechle! Gefiederte Votive für Mithras, Mars & Co.

 

12:30 - 13:40 Uhr

Dr. Andreas Hensen (Kurpfälzisches Museum Heidelberg), Der Myste und der Tod. Bestattungen vor Tempeln des Mithras.

 

14:30 - 15:10 Uhr

Dr. Marleen Martens (Vlaams Instituut voor het Onroerend Erfgoed, Belgien), Kultische Deponierungen in Mithrasheiligtümern.

 

15:15 - 15:40 Uhr

Kaffeepause

 

15:45 - 16:15 Uhr

Prof. Dr. Dr. Manfred Clauss, Hennef/Sieg, Die Anhängerschaft des Mithraskultes.

 

16:20 - 17:00 Uhr

Abschlussdiskussion und Führung zum konservierten Mithräum

 

 

Veranstaltungsort: Herzogskelter im Deutschen Hof, Güglingen.
Unkostenbeitrag (Bezahlung vor Ort): Pro Tag und Teilnehmer 8,- € regulär, 5,- € für Studierende.


Anmeldungen bitte per Fax (07135/108-57) oder E-Mail (info@roemermuseum-gueglingen.de).


>> Download Flyer zum Kolloquium (PDF)