> Startseite > Aktuelles> Am Sonntag, 21.5.2017: Internationaler Museumstag mit F├╝hrungen

Aktuelles (Archiv)

Aktuelles | De Gennaro, Enrico | 21.05.2017

Am Sonntag, 21.5.2017: Internationaler Museumstag mit F├╝hrungen

Internationaler Museumstag

 

Seit nunmehr 40 Jahren gibt es den Internationalen Museumstag und er ist eine feste Größe im Museumsjahr, der die internationale Gemeinschaft der Museen deutlich herausstellen möchte. Begangen wird er in Deutschland allerdings erst seit 1999 und steht unter der Schirmherrschaft des amtierenden Bundesratspräsidenten.

Das traditionell an einem Mai-Sonntag stattfindende Ereignis fällt dieses Jahr auf kommenden Sonntag, den 21. Mai, und das ausgegebene Motto lautet „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“.

 

Hofparzelle

 

"Das kränkelnde Imperium: Spuren eines Niedergangs"

ist der Titel der Führungsveranstaltungen, die an das diesjährige Motto anknüpfen möchten.

 

Der Niedergang des römischen Reiches hatte vielfältigste Ursachen – sie führten letztlich hier in Südwestdeutschland dazu, dass das Imperium den rechtsrheinischen Bereich aufgab: Dazu gehören beispielsweise die Ausbeutung natürlicher Ressourcen und Umweltzerstörung, der wirtschaftliche Niedergang oder innen- wie außenpolitische Probleme.

 

Auch im Zabergäu lassen sich Spuren dieses Niedergangs finden: Die Zeichen kaiserlicher Macht werden zerstört, Bäder und Wohngebäude werden verkleinert, Siedlungsplätze werden aufgegeben und verlassen

Die Themenführung geht den Ursachen und Spuren dieser Entwicklung auf den Grund.

 

Uhrzeiten: Sonntag, 21. Mai 2017 um 11 Uhr und 15 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: nur ermäßigter Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)