> Startseite > Aktuelles> Weitere Leihgaben aus G├╝glingen auf Tour im Land

Aktuelles (Archiv)

Aktuelles | De Gennaro, Enrico | 12.11.2013

Weitere Leihgaben aus G├╝glingen auf Tour im Land

Seit diesem Jahr ist das Römermuseum mit der Abwicklung der bislang größten Zahl von externen Leihanfragen konfrontiert. Aus aktuellem Anlass möchten wir daher auf Ausstellungen aufmerksam machen, in denen einige dieser Leihgaben aus Güglingen derzeit zu sehen sind:

 

Nachdem ein römisches Leistenziegelfragment mit dem vollständigen Abdruck einer Hundepfote bereits im vergangenen Jahr in Blaubeuren zu sehen war, ist es jetzt wiederum Bestandteil der Sonderausstellung "Die Zähmung des Wolfes. Eine archäologische Spurensuche". Die Ausstellung findet vom 19.10.2013 bis zum 9.6.2014 im Keltenmuseum Hochdorf/Enz statt. Näheres zur Ausstellung gibt es unter www.keltenmuseum.de.

 

Hundepfote Abdruck Leistenziegel

Dieser besonders feine und vollständige Abdruck einer römischen Hundepfote wurde von Ulrich Peter auf den Güglinger "Steinäckern" gefunden. Das Stück aus seiner Sammlung stellte er dem Römermuseum als Dauerleihgabe zur Verfügung, wo es üblicherweise bestaunt werden kann.

 

Auch Exponate aus der zurückliegenden Hexen-Ausstellung erfahren weitere Resonanz: Zahlreiche Objekte und Folterinstrumente aus dem Besitz der Stadt Güglingen werden nun im Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg als Dauerleihgaben ausgestellt. Aktuell sind etliche Stücke im Kultur- und Museumszentrum Wasserschloss Glatt in Sulz am Neckar zu sehen. Der Titel der Sonderausstellung, die dort vom 26.10.2013 bis zum 2.3.2014 zu sehen ist, lautet "Teufelspakt - Hexenverfolgung und Hexenglaube am Oberen Neckar".

Übrigens: Dort gilt ebenfalls der Museums-Pass, der seinen Inhabern auch im Römermuseum freien Eintritt gewährt.

 

Sonderausstellung Hexen Katharina Kepler

Ein gemeines Folter-Instrument: Der grausame Brust-Reißer diente glühend zum Herausreißen der Brüste von weiblichen Verurteilten als Strafverschärfung vor ihrer Hinrichtung. Dieses Exponat ist eines von mehreren aus dem Besitz der Stadt Güglingen, die nun in Sulz am Neckar zu sehen sind.