Aktuelles - Archiv

Ferienwochen-Aktion 2008 des Römermuseums

„ …über Stock und Stein“ – oder: Was macht ein Archäologe, wenn er gerade nicht ausgräbt?

 

So heißt der Titel des diesjährigen Beitrags des Römermuseums zur Güglinger Ferienwoche. Im Rahmen der Veranstaltung am 28.7.2008 werden die teilnehmenden Kinder von 10 - 16 Uhr unter anderem an diese Fragen herangeführt:

 

Woher wissen die Archäologen überhaupt, wo genau sie graben sollen, wo die Siedlungsstellen vergangener Zeiten liegen und wie groß sie einstmals waren? Wie kommt man darauf, welche Epochen ihre Relikte an einem Platz hinterlassen haben?

 

Diesen spannenden Fragen wird im Fall der römischen Siedlung von Güglingen einmal nachgegangen. Am Vormittag wird nach einer kleinen Einführung gemeinsam eine Flurbegehung in den „Steinäckern“ unternommen und systematisch die Funde von der Oberfläche des Ackerbodens aufgelesen. Am Nachmittag werden die möglichen Fundstücke zunächst gereinigt, dann gemeinsam bestimmt und anschließend gesehen, welche interessante Aussagen dadurch gemacht werden können.