> Startseite > Schulen> Museums­pädagogische Angebote

Für Schulen:

Museums­pädago­gische Angebote

Zeitgleich kann in unseren Räumlichkeiten jeweils mit einer Gruppe ein museumspädagogisches Angebot oder Workshop durchgeführt werden.

Bei größeren Gruppen bietet sich die Planung im Wechsel mit Führungen im Haus oder der Archäologischen Freilichtanlage an.

Workshops, Aktionen und Aktiveinheiten:

(Angebot ständig im Ausbau begriffen)

Herstellung von Wachsschreibtafeln

Bei dieser Aktion stellt jeder Schüler seine eigene Wachsschreibtafel her, die er gebrauchsfertig zusammen mit einem handgeschmiedeten eisernen Schreibgriffel mit nach Hause nehmen kann.

Unkostenbeitrag für Material: 4,50 € p.P.

Dauer: abhängig von Teilnehmerzahl

(i.d.R. 75-90 Minuten)

Wachsschreibtafeln

Herstellung eines Rundmühlespiels im Ledersäckchen

Im Rahmen dieser Aktion fertigt jeder Teilnehmer ein römisches Rundmühlespiel im Ledersäckchen an.

Unkostenbeitrag für Material: 4,50 € p.P.

Dauer: abhängig von Teilnehmerzahl

(i.d.R. ca. 60 Minuten)

Rundmühlespiel

Brettchenweben: Herstellung eines bunten Armbands

Bunte Bänder und Borten ließen sich mit der Technik des Brettchenwebens herstellen. Ihre Verwendung ist bei uns seit der Vorgeschichte nachgewiesen und wie man weiß, entstanden in keltischer Zeit auf diese Weise sehr kunstvolle Produkte. Diese Webtechnik kann daher auch bei der hier lebenden gallorömischen Bevölkerung vorausgesetzt werden.

Im Rahmen dieser Aktion webt jeder Teilnehmer in Brettchenwebtechnik ein buntes Armband.

geeignet für Kinder ab Klasse 3/4

Unkostenbeitrag für Material: 3,00 € p.P.

Dauer: abhängig von Teilnehmerzahl

(i.d.R. 90 Minuten)

Brettchenweben

Herstellung von Mosaiken

Bei der römischen Oberschicht war das Mosaik für die gehobene Ausstattung der Wohnräume beliebt. Der Tesselarius (Mosaikleger) war wohl ein reisender Handwerker, der im Team seinen Aufträgen nachging. Viele der bekannten römischen und oft farbenprächtigen wie gleichermaßen komplizierten Mosaiken stammen jedoch erst aus spätantiker Zeit: Vom 1. Jh. v. Chr. bis ins 2. Jh. n. Chr. waren Schwarz-Weiß-Mosaiken gängig. Sie erlebten ihre größte Blüte vor allem in der Regierungszeit der Kaiser Hadrian und Antoninus Pius, bevor sie dann mehrfarbig gestalteten Mosaiken zu weichen begannen.

Bei der Aktion stellt jeder Teilnehmer ein eigenes Schwarz-Weiß-Mosaik her.

Unkostenbeitrag für Material: 3,00 € p.P.

Dauer: ca. 90 Minuten

bzw. abhängig von Teilnehmerzahl

Mosaikherstellung

Römische Spiele

Diese museumspädagogische Einheit ist ein kunterbunter und kurzweiliger Reigen durch die Welt der römischen Spiele, die sich auch als kleines Turnier gestalten lässt.

Je nach Alter können bei dieser Aktion auch Schwerpunkte z.B. auf Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele oder Brett- und Würfelspiele gelegt werden.

Bei gutem Wetter wird der Vorplatz des Museums mitgenutzt.

Pauschale: 20,- €

Dauer: nach Wunsch

Römische Spiele

Römische Modenschau

Wie man das Garn für die Kleidung herstellte, wie man sich in römischer Zeit kleidete, welche Unterschiede es zwischen verschiedenen sozialen Schichten, Frauen und Männern gab, das alles und mehr arbeitet diese museumspädagogische Einheit anschaulich heraus.

Pauschale: 20,- €

Dauer: ca. 45-60 Minuten

oder auch länger bzw. nach Wunsch

Mode und Kleidung

  • © Anzock Photography

  • © Anzock Photography

  • © Anzock Photography

  • © Anzock Photography

  • © Anzock Photography

Die Museums-Caféteria als Klassenzimmer:

Mit rund 30 Sitzplätzen besteht hier für Schulklassen in Verbindung mit einer Führung die Möglichkeit, zusätzliche Unterrichts- oder Arbeitseinheiten vor Ort abzuhalten.

Museums-Caféteria